Richtig Messen | MyFab

Inside myfab

Richtig Messen

Bevor Du Dich bei der Agentur deiner Wahl bewirbst, solltest Du natürlich deine Maße kennen. Zum einen, um einschätzen zu können, ob du die Vorgaben der jeweiligen
Bevor Du Dich bei der Agentur deiner Wahl bewirbst, solltest Du natürlich deine Maße kennen. Zum einen, um einschätzen zu können, ob du die Vorgaben der jeweiligen Agentur erfüllst, zum anderen aber auch, um der Agentur mit deiner Bewerbung einen möglichst detaillierten Steckbrief zukommen lassen zu können. Schummeln sollte man hier nicht. Sei ehrlich zu Dir und akzeptiere Deinen Körper so wie er ist! Kunden und Designer vertrauen auf deine korrekten Angaben und schneidern ihre Kollektionen nach ganz bestimmten Maßen. Wenn Du von Anfang an ehrlich bist, kannst du Dir später unangenehme Situationen ersparen. Meistens werden durch die Agentur bei Eintritt noch einmal explizite Messungen vorgenommen. Nichtsdestotrotz solltest Du als Model wissen, wie man die wichtigsten Maße richtig ermittelt. Denn auch später müssen veränderte Maße unmittelbar an die Modelagentur kommuniziert werden. Bei Frauen und Männern ergeben sich hier einige Unterschiede. Die wichtigsten Maße sind die Körpergröße sowie der Hüftumfang, Taillenumfang und Brustumfang. Für die Messung solltest Du ein weiches, flexibles Maßband verwenden und Dich vor einem Ganzkörperspiegel positionieren, um das Maßband richtig anlegen zu können. Eine aufrechte Haltung führt zu den genauesten Messungen. Grundsätzlich gilt: Brust- und Hüftumfang werden an der weitesten Stelle gemessen, der Taillenumfang an der schmalsten Stelle. Das Maßband ist dabei nicht zu straff und bei Weitenmessungen immer waagerecht (also parallel zum Boden) um den Körper zu platzieren. Um möglichst exakte Ergebnisse zu erzielen, solltest du beim Messen nur dünne, eng anliegende Kleidung tragen. Die Maße dann am besten immer direkt aufschreiben, damit Du später nichts vergisst oder verwechselst und wieder von vorne beginnen musst. Deine Körpergröße kannst Du leicht ermitteln, indem Du Dich aufrecht an eine Wand stellst und mit einem Bleistift waagerecht über Deinem Kopf eine Markierung an der Wand machst. Anschließend kannst Du die Strecke zwischen Boden und Markierung ganz leicht ausmessen. Wichtig: Maßband oder Zollstock dabei senkrecht zum Boden halten. Um den Brustumfang zu messen, führst Du das Maßband über die Schulterblätter um den Rücken herum und unter Deinen Armen hindurch. Bei Frauen befindet sich die weiteste Stelle meist auf Höhe der Brustwarzen, bei Männern hingegen direkt unter den Achseln. Die schmalste Stelle, an der Du den Taillenumfang misst, befindet sich meist einige Zentimeter über dem Bauchnabel. Das Ausmessen des Hüftumfangs kann manchmal etwas schwieriger sein. Denn dort wo Deine Hüftknochen sichtbar werden, befindet sich nicht zwangsläufig auch die weiteste Stelle, an der Du das Maßband ansetzen solltest. Diese befindet sich normalerweise knapp über der Schrittlinie. Neben den genannten Maßen gibt es natürlich noch viele weitere Weiten- und Längenmaße wie die Schulterbreite, den Oberschenkelumfang oder die vordere Leibhöhe. Diese spielen aber erst später eine Rolle, wenn Du beispielsweise als Fitting Model arbeiten möchtest oder Kleidung für eine Produktion oder den Runway auf Dich angepasst werden muss. Wirst Du bei einer Agentur unter Vertrag genommen, wird diese Dich bei der Ermittlung aller erforderlichen Maße unterstützen.